Texte

Komische Kerle, verrückte Erlebnisse, unbemerkte Abenteuer. Kinder erleben in ihrem Alltag oft mehr als wir mitbekommen oder uns vorstellen können. Mr. Ravioli, das erfolglos zaubernde Murmeltier, die wilde Schafdame Tiger Lilli und natürlich die Grummeltalbewohner – sie alle sind Teil solcher Alltagsabenteuer. Menschliche wie tierische Figuren (und andere) stehen dabei stets im Zentrum – mit all ihren Sorgen, Ängsten, Vorlieben und Wünschen, so widersprüchlich diese auch sein mögen.

 

Die Geschichte vom Rosinenkuchen

 

Letzte Woche besuchte mich eine Giraffe. „Ich erzähle dir eine Geschichte und du malst ein Bild dazu!“, sagte sie. Ich überlegte. „Lass es uns andersherum machen, du malstein Bild und ich erzähle dir eine Geschichte dazu“,antwortete ich. Das verwirrte die Giraffe, denn Giraffen sind leicht zu verwirren. Es brachte sie so durcheinander, dass sie ihre Beine verknotete. So saß sie nun da mit ihren Knotenbeinen und sah mich unglücklich an. Also schlug ich ihr vor, die Kunst für heute ruhen zu lassen und stattdessen den Rosinenkuchen zu essen, den ich gebacken hatte. Dieser Vorschlag gefiel der Giraffe und wir aßen den ganzen Nachmittag Kuchen mit großen und kleinen Rosinen. Am nächsten Tag kam die Giraffe noch einmal. Sie hatte zuhause ein Bild gemalt, auf dem ein Rosinenkuchen war. „Sieh mal! Fällt dir vielleicht eine Geschichte dazu ein?“ Ich überlegte. „Kennst du die Geschichte von der Giraffe mit den verknoteten Beinen?“ Die Giraffe kannte sie nicht und so erzählte ich sie ihr.